Freitag, 31. August 2018

Hannover | Namenstürmer im Hindenburgviertel und Aufruf. Der alte Name wird der neue Name sein: Hindenburgstraße.

Wer gehört und gesehen hat, wie fade die Reden der Abschaffer des Namens Hinden­burgstraße am 30.08.2018 in der Rats­versammlung vom Blatt abgelesen und runter­gespult wurden, begreift, dass es nicht um Hinden­burg geht, sondern dass Partei­ideologie einer derzeit zufällig vorhandenen Mehrheit durch­gesetzt werden soll. Anderenfalls müsste halb Hannover abgerissen und umbenannt werden, nicht zuletzt das Neue Rathaus, das Hannover Kaiser Wilhelm II verdankt, dessen Kriegs­erklärung gegen Russland den 1. Weltkrieg mit Millionen Toten erst ins Rollen gebracht hat.

Die Namenstürmer wollen über eine Person richten, die sich vor dem Gericht der Gerechten nicht mehr verteidigen kann, deren Handeln nicht diktatorisch war, wie das von Hitler, Stalin, Ulbricht und Honecker. Hindenburg auf den Index setzen zu wollen, ist Ideologie. Wie ist vergleichsweise Martin Luther zu sehen, dessen Handeln letzt­endlich zu einem dreißig­jährigen Krieg mit Millionen Toten geführt hatte? Der ein radikaler Juden­hasser und Verfasser von Schriften gegen Juden war? Luther­straße abschaffen? Luther­kirche umbe­nennen? Gutes Handeln? Schlechtes Handeln? Im zeit­lichen Zusammen­hang zu bewerten? Was tun, Namen­stürmer?

Donnerstag, 30. August 2018

CDU und CSU | Ein Blick in die Scheindemokratie Deutschland.

Deutschland hat eine brillante Demokratie!

Ein Bundestagsabgeordneter, Mitglied der Legislative und vom Stimmbürger beauftragt, der Regierung den Handlungsrahmen vorzugeben und die Regierung auf Einhaltung der Vorgaben zu überwachen, muss seine Parteivorsitzende, die in Personalunion auch noch Chefin der Bundesregierung ist, der Exekutive, und die gleichzeitig Abgeordnete des Bundestages ist, der Legislative, die also der Boss der Regierung ist, die er, der Bundestagsabgeordnete zu überwachen hat, um Erlaubnis fragen, ob er als Vorsitzender der Fraktionsgemeinschaft CDU/CSU kandidieren darf, die die Regierung zu kontrollieren hat! Link zu einem Artikel der FAZ vom 29.08.2018: "Will Unionsfraktionsvize Brinkhaus Volker Kauder ablösen?"

Hat Deutschland eine brillante Demokratie?

Dumm für den Stimmbürger und super für die Regierungschefin, die den Aufpasser ihrer Aufpasser selbst aussucht.

Deutschland hat keine brillante Demokratie.

Gesellschaft | Sarrazin und die Reaktion des Roten Netzwerks Deutschland.

Hannoversche Allgemeine HAZ, 30.08.2018, Überschrift: "Das müssen Sie über die neue Hetzschrift von Thilo Sarrazin wissen."

Es handelt sich um eine Beurteilung des jüngsten Buches „Feindliche Übernahme“ von Thilo Sarrazin (SPD), das gerade erschienen ist. In der Zusammenfassung schreibt der Redakteur:
"Pauschal, banal, gefährlich: In seinem empathielosen Buch „Feindliche Übernahme“ warnt Thilo Sarrazin vor der Einwanderung von Muslimen und beschreibt den Koran als Werk der Unterdrückung. Das Buch wirkt gerade im Angesicht der fremdenfeindlichen Ausschreitungen von Chemnitz bedrückend."
Ein Link zum Buch: Kopp Verlag e.K.: "Thilo Sarrazin, Feindliche Übernahme", ISBN-13: 9783959721622.

Wie man es dagegen zum Wohlgefallen der medialen Klasse, also richtig zu machen hat, zeigt der Redakteur am Schluss des Artikels mit einem Link zum HAZ-Artikel vom 21.08.2018 "Ahmad Mansour ist der Anti-Sarrazin" mit der Werbung für dessen Buch "Klartext zur Integration. Gegen falsche Toleranz und Panikmache".

Auch hier ein Link zum Buch: fischerverlage: Klartext zur Integration, ISBN-13: 9783103973877.

Noch ein Link. Hier zu Artikeln über und mit Thilo Sarrazin bei Tichys Einblick: https://www.tichyseinblick.de/?s=sarrazin

Anmerkungen:
  • Die HAZ gehört zum Madsack-Verlag, der wiederum zu ca. 23% Teil des zu 100% der SPD gehörenden Medienimperiums Deutsche Druck- und Verlagsgesellschaft mbH ist. Ein Link zu den Beteiligungen der dd.vg: dd.vg: Unsere Beteiligungen.
  • Aus wirtschaftlichen Gründen hat der Madsack-Verlag einzelne Redaktionen zur RND RedaktionsNetzwerk Deutschland GmbH zusammengelegt. Spötter nennen es auch das Rote Netzwerk Deutschland.
  • Pünktlich zur Stelle ist der Vorsitzende der Jusos, Kevin Kühnert: Ebenso kühn wie der vor exakt 8 Jahren damit gescheiterte ex-SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel fordert Kevin Kühnert den Parteiausschluss von Thilo Sarrazin.
  • HAZ am 30.08.2018: "Juso-Chef Kühnert fordert Parteiausschlussverfahren gegen Thilo Sarrazin."
    HAZ: "Kevin Kühnert hat ein neues Parteiausschlussverfahren gegen Thilo Sarrazin gefordert. Der Publizist habe mit den Grundwerten der SPD nichts mehr zu tun, so der Juso-Chef."
  • Wenn die Sozialdemokratische Partei Deutschlands Wahrheiten unter Tische und Sofas kehrt und den Überbringer der Botschaft bestrafen will und nicht fähig ist, die Ursachen der Botschaft zu beseitigen, dann wird SPD eine neue Bedeutung bekommen: Splitter-Partei Deutschlands.
  • Die Landtagswahlen in Bayern und in Hessen im Oktober 2018 werden zeigen, wen die Stimmbürger zur Verantwortung ziehen: Den Überbringer der Botschaft oder die Verursacher der Meldung.
  • Ein Link zur Übersicht der Wahlprognosen in den Bundesländern, Webabfrage am 30.08.2018: "Landtagswahlumfragen [Umfragen]" Ermunternd sieht es für die SPD nicht aus.

Sonntag, 12. August 2018

Deutschland | WerteUnion und Demokratiewende.

Die Mitglieder der im vergangenen Jahr gegründeten WerteUnion (Link: https://werteunion.net/) wollen erreichen, dass Angela Merkel, von der sich die Union in den Ökosozialismus hat treiben lassen, bei den kommenden Wahlen des Parteivorstandes der Bundes-CDU als Vorsitzende abgelöst werden wird, und dass Angela Merkel nicht mehr zur Kanzlerkandidatin der Union gewählt werden wird.

Eine in einer Demokratie leichte Aufgabe, sagen Sie? Sie haben recht. In einer Demokratie wäre es ein Fingerschnips, und Angela Merkel wäre vom Thron gestoßen.

Bundeskanzlerin | Wirtschaftspolitisches Wissen und die Rache einer Kleingeistigen.

Bei TICHYS EINBLICK gefunden, 10.08.2018: "Ulrich Bettermann: „Merkel hat uns 230 Milliarden gekostet“".

Auszug aus dem Interview;
Ulrich Bettermann, Unternehmer:
"[...] Mein Verhältnis zu Angela Merkel ist schon immer auf null. Wir trafen uns vor vielen Jahren im Schweizer Hof in Davos, als sie noch Oppo­sitions­führerin war. Da erzählte sie bei einem Meeting über Wirt­schafts­themen schlicht­weg Bull­shit. Ein nam­hafter deutscher Un­ter­nehmens­berater und ich haben uns erlaubt, ein paar Dinge richtig­zustel­­len. Kurz darauf rief mich der deutsche Bot­schaf­ter in Bern – Frank Elbe, ein alter Freund von mir – an und sagte: „Mensch, Uli, du hast bei der Merkel einen roten Reiter.“ Sie hatte selbst eine Anfrage über mich an die Bot­schaft geschickt. Jahre später sollte ich mit anderen Unter­nehmern die Kanz­le­rin auf eine Asien­reise begleiten. Eine Woche vor­her bekam ich eine Absage. Ein Freund aus dem Außen­ministeri­um sagte mir: „Du, die Merkel hat dich selbst mit dem Edding raus­gestrichen.“ So ein Kleingeist. Ich war froh, dass ich Zeit hatte, zur Jagd zu gehen. [...]"

Montag, 6. August 2018

Kernkraftwerke in aller Welt | Totgesagte leben länger (Teil 25) - EDVANCE - Das Unternehmen Frankreichs, das neue Kernkraftwerke bauen soll.

Leider wurden diese Nachrichten erst heute gefunden, mehr als ein Jahr nach Veröffentlichung im Mai 2017 in Frankreich. Link: Siehe Text weiter unten.

Die deutschen Manipulationsmedien hatten sie offenbar unterdrückt, sie verschwiegen, mit unsichtbaren Lettern gedruckt, unter Kleinanzeigen versteckt oder stumm mit schwarzen Bildschirmen auf den Schwarzen Kanälen des Staatsfunks erzählt.

Es handelt sich um Nachrichten über die Energieform des Teufels, weshalb sie von den Evangelischen und von den Katholischen und von allen Ungläubigen auf deutschen Schollen bekämpft wird. Es handelt sich um die Elektrizitätsgewinnung aus Kernbrennstoffen.

In Deutschland entschied die ex-FDJ'lerin und Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) im Frühjahr 2011 nach dem Seebeben bei Japan, die friedliche Nutzung der Kernenergie sei zu gefährlich und müsse beendet werden. Deutschland werde voranreiten, sprach sie, und alle, sie alle werden fröhlich wiehernd hinterher reiten.

Sonntag, 5. August 2018

Gesellschaft | Die Steigerung.

Fragte ein Forist, wie man Bananenrepublik steigere.

Nach kurzer Zeit die Antwort eines anderen: „Bundesrepublik?“