Donnerstag, 4. Januar 2018

Wahlrecht | USA und Germany - Was DIE WELT verschweigt.

Am 04.01.2018 mokiert sich DIE WELT: „Republikaner zum Sieger gekürt – per Losentscheid“. Die doppelte Auszählung hatte Stimmengleichheit ergeben und nach dem Wahlgesetz des US-Bundesstaates Virginia entscheidet dann das Los.

Unglaublich, unfassbar, diese schlampige Demokratie in den Vereinigten Staaten! Kein Wunder, dass bei denen ein Donald Trump Präsident werden konnte.

Wie sähe es bei Stimmengleichheit in der demokratischen Musterrepublik Deutschland aus? Befragen wir das Bundeswahlgesetz und schlagen wir im §5 „Wahl in den Wahlkreisen“ nach.
„In jedem Wahlkreis wird ein Abgeordneter gewählt. Gewählt ist der Bewerber, der die meisten Stimmen auf sich vereinigt. Bei Stimmengleichheit entscheidet das vom Kreiswahlleiter zu ziehende Los.“
Ei, der Dotter! Im Demokratie-Musterland Deutschland entscheidet das Los!

Link zum Bundeswahlgesetz: Bundeswahlgesetz BWahlG

MasochistenInnen sei das Studium des §6 empfohlen, die „Wahl nach Landeslisten“.