Donnerstag, 7. Dezember 2017

Naher Osten | Trump, Putin, Merkel und Israels Hauptstadt Jerusalem.

Auf der Achse des Guten am 07.12.2017 gefunden: „Trumps Jerusalem-Rede auf deutsch“.

Der Link zur Trump-Rede vom 06.12.2017: „Presidential Proclamation Recognizing Jerusalem as the Capital of the State of Israel and Relocating the United States Embassy to Israel to Jerusalem.“

Über Trumps Jerusalem-Aktion wird in den meisten deutschen Medien polemisiert. Die Wahrheit wird verschwiegen. Zu den Ausnahmen gehört WELT N24 am 07.12.2017: „Donald Trumps Mut zur Wahrheit“.

Es wird auch verschwiegen, dass Russlands Präsident Putin schon im April 2017 Jerusalem als Hauptstadt Israels anerkannt hatte. Link, 06.04.2017: „Erklärung des Außenministeriums Russlands.“

Es wird auch verschwiegen, dass Israels Hauptstadt Jerusalem nicht ganz Jerusalem ist, sondern nur der israelische Teil von Jerusalem, so, wie auch nur der auf DDR-Gebiet gelegene Teil von Berlin Hauptstadt der DDR gewesen war.

Es wird auch verschwiegen, dass Medienliebling Obama 2008 sagte, Jerusalem wird Israels Hauptstadt werden: https://youtu.be/Tl-GHERR9hM

Zu alledem passt die Bemerkung der geschäftsführenden Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) der Weltmacht Deutschland vom 07.12.2017: „Jerusalem-Status im Dialog klären.“ Auszug:
„Die Kanzlerin hält es für richtig, den Status von Jerusalem in einer Zwei-Staaten-Lösung aushandeln zu lassen. Eine Belebung des Friedensprozesses sei wünschenswert, sagte Merkel. Mit der Entscheidung des US-Präsidenten, den Sitz der US-Botschaft in Israel von Tel Aviv nach Jerusalem zu verlegen, sei sie aber nicht einverstanden.“
Nach dieser klaren und festen Berliner Rüge der mächtigsten Frau der Welt wird Präsident Donald Trump alle Architekten und die gesamte Bauwirtschaft unverzüglich zurückpfeifen und jegliche Planungen einstellen, bis die Dame aus dem mecklenburg-pommerschen Flachland grünes Licht, die Lieblingsfarbe, signalisiert haben wird.