Freitag, 27. Oktober 2017

Kerzen sind keine Lösung ( Artikel in der F.A.Z. Rhein- Main vom 27.10.17

Die Kinder der Michael- Ende- Schule in Rödelheim sollen das Stromsparen lernen. Wer verbraucht Strom im Klassenzimmer werden die Kinder von der weit über Deutschland bekannte Umweltdezernentin Heilig ( Die Grünen ) befragt. Die Uhr, das Radio und die Lampen, antworten die Kinder. Anschließend will natürlich Frau Heilig wissen, wie man denn nun Strom sparen könne. "Die Lampen ausschalten und Kerzen anzünden" rät ein Mädchen. Spätestens nach einer durchgeführten sog Stromwerkstatt wissen allerdings die Kinder, dass die Kerzen keine ideale Lösung darstellen. Besser ist es, die Jalousien zu öffnen und das Tageslicht hereinzulassen. Dann kann man die Lampen ausschalten. Ein Klimasparbuch für alle Lehrer Frankfurts macht es möglich.
Wir wundern uns immer, warum die Amerikaner fast alle Nobelpreise abgreifen. Warum macht keiner das Nobelpreiskomitee über die o.g. revolutionäre Innovation aufmerksam?