Mittwoch, 30. August 2017

Entsorgung | Eine Frage der politischen Korrektheit.

Politisch korrekt? "Wir werden Bundeskanzlerin Merkel (CDU) mit Lichtgeschwindigkeit in die Wüste entsorgen."

Nein. Das wäre politisch zwar dringend geboten, es wäre aber politisch nicht korrekt.
  1. Rauten und Mundwinkel würden bei Lichtgeschwindigkeit zerbröseln. Das ist unchristlich und ist daher politisch nicht korrekt.
  2. Die Wüste ist kein statusgerechtes Entsorgungsgebiet für BundeskanzlerInnen und Gleichwertige. Wiederum muss "politisch nicht korrekt" geurteilt werden.
Q.e.d.: "Wir werden Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) mit Lichtgeschwindigkeit in die Wüste entsorgen", ist eindeutig politisch nicht korrekt.

Wie werden wir Bundeskanzlerin Angela Merkel also los, was politisch dringend geboten ist?

Die Antwort hat höchste Dringlichkeit. Am Tag der Bundestagswahl ist Termin. Die "Ethik-Kommission Entsorgung" muss unverzüglich zusammentreten und dem Volk bis zum Termin mit der politisch korrekten Antwort den Vollzug präsentieren: Angela Merkel ist nicht mehr im Amt.

Gleiches kann dann auf die Gleichwertigen ausgeweitet werden.

Vive la République ! Vive la Démocratie !