Donnerstag, 8. Oktober 2015

Einwanderer, hört die Signale, o kommet doch all'.

Die Grenzen sind geöffnet. Die Herbstbotschaft der Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ist kurz und eindeutig.

In der ARD-Regierungs-Sonderwerbesendung am Donnerstag, 07. Oktober 2015 öffnete die Bundeskanzlerin die Grenzen und lud alle Einwanderungsinteressierten der Welt ein, nach Deutschland zu kommen. Hier gäbe es Geld, Milch, Honig, WLAN und freundliche Gesichter für jeden im Überfluss.

Das Asylgesetz und das Dubliner Abkommen seien ja gut und schön, aber so gut und so schön, dass Angela Merkel sie einhalten müsse, seien sie nun auch wieder nicht.

Deutschland müsse nur hier und da noch besser werden, würde es dann aber schaffen. Die Bundeskanzlerin bekennt sich zum Prinzip der freien, nicht registrierten Einreise, was den Vorteil hat, dass niemand weiß, wie Rumpelstilzchen heißt und wohin Rumpelstilzchen reist.

Die Bundeskanzlerin schränkte ein, dass illegale Wirtschaftseinwanderer nicht bleiben könnten, was keinen abschreckt, der die Nullkraft kennt, mit der Illegale ausgewiesen werden.

Die Bundeskanzlerin ergänzte, dass es besser sei, die Millionen Einwanderungswilligen in der Türkei zwischen zu lagern, womit sie sich atommäßig gut auskenne, und sie wolle dafür Herrn Erdogan auch Geld geben. Auf eine europaweite Ausschreibung dieser Dienstleistung wolle sie aber offenbar verzichten.

Die Bundeskanzlerin habe auch einen Plan, ließ sie sich von der handzahmen Fragevorleserin Anne Will entlocken, der habe aber die Tücke, dass die Bundeskanzlerin dafür die Zustimmung anderer Länder benötige, die in Ferne sei. Die Bundeskanzlerin habe momentan das, was sie seit 10 Jahren habe, einen Nullplan mit Nullkraft. Und 00 habe sich bewährt.

Fazit
Bundeskanzlerin Angela Merkel verstößt gegen das Asylgesetz und gegen das Dubliner Abkommen.
Bundeskanzlerin Angela Merkel fördert illegale Einwanderung und illegalen Aufenthalt.
Bundeskanzlerin Angela Merkel fördert den Import von Kriminalität und Terror.
Bundeskanzlerin Angela Merkel fördert die Konfrontation gegensätzlicher Kulturen.
Bundeskanzlerin Angela Merkel schadet durch Verschwendung öffentlicher Gelder für den Unterhalt der illegalen Einwanderung.

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat für das Projekt "Einwanderung für Alle" kein Mandat des Deutschen Bundestages und kein Mandat des Deutschen Volkes.

Bundeskanzlerin Angela Merkel handelt mandatslos und widerrechtlich.
Bundeskanzlerin Angela Merkel beharrt auf eingenommen Positionen.
Bundeskanzlerin Angela Merkel lebt in realitätsfremden Gefilden.
Bundeskanzlerin Angela Merkel hat das Energiewendechaos, die Bankschuldenübernahme, die Griechenlandschuldenübernahme, die Dekarbonisierung, die schleichende Deindustrialisierung und die ungebremste, illegale Einwanderung zu verantworten.

Bundeskanzlerin Angela Merkel muss abgelöst werden.

Das Video vom 07.10.2015, eingebettet von Youtube. Link: Siehe unten.