Montag, 26. Januar 2015

Mit Jets und Helikoptern gegen den Klimawandel | Frauenquote verfehlt.

2.500 der fähigsten Köpfe des Globus beteten auch in diesem Januar wieder einige Tage und Nächte lang in ruhig und exclusiv gelegenen Schweizer Klöstern für Wachstum ohne Kohlenstoff.

Die Welteleite scheute nichts. In Jets und Helikoptern brausten sie von überall heran, um die Dämonen des Untergangs und des Klimawandels mit Kerosin-CO2-Gebeten zu verblasen. Die Ablaßzettel für sündenfreie Flüge verteilte für nur ein paar Dollars mehr Klaus der Töpfer Te Absolve. Alle waren gekommen und bliesen mit. Und sei es auch nur minutenweise vom Pulte für Qualitäts-Presse, -Funk und -Fernsehen.

Die Dämonen des Untergangs und des Klimawandels sahen die Kreaturen und fürchteten sich nicht.

Das Ereignis
Das World Economic Forum Annual Meeting 2015 in Davos-Klosters, Switzerland, 21 - 24 January 2015

Das An- und Abblasen
Südkurier, 23.01.2015: "Hochbetrieb am Bodensee-Airport vor Weltwirtschaftsforum in Davos: Auch Angela Merkel stieg in Friedrichshafen um."

Flightradar auf twitter: "1700 private jets expected to Davos in Switzerland to discuss climate change at World Economic Forum"

Männer in Klöstern
World Economic Forum Infographic: Who is at Davos 2015? Frauenquote? 17%.

Greift A. Nahles ein?
Die Frauenquote müsse sofort und mindestens überproportional gesteigert werden, hätten Nahles und Fahimi (beide SPD) geheimen Insiderquellen zufolge sich über unfassbare Genderdiskrepanz in Schweizer Klöstern entsetztest zeigend verlangt. Spontan und sofort: Klöster­quoten­gesetz­entwurf und Nahles müsse noch nachträglich hinein. Jeder Auftritt zähle mehr als reichlich.

Die Männer hörten die Botschaft und fürchteten sich.

Machen Sie mit bei Mehr Demokratie !