Donnerstag, 4. Dezember 2014

Energiewende in Germania nigra | 0,4% Elektrizität aus Sonne, 5% Elektrizität aus Wind

Soeben hat die Bundesregierung das zukunftsweisende "Aktionsprogramm Klimaschutz 2020" verabschiedet, mit dem die Dekarbonisierung der Republik vorangetrieben werden soll. Es gehe schließlich um nicht mehr und um nicht weniger, als einen 2007 zwischen Frau Merkel (CDU) und dem damaligen Bundesumweltminister Herrn Gabriel (SPD) beschlossenen Pakt zu erfüllen, die Republik bis 2020 von 40% CO2 zu befreien. Die Republik habe vorbildlich voran zu reiten, um die Welt vor jeglichem Klimawandel zu bewahren.

Das Aktionsprogramm der Bundesregierung ist wie eine Schlagwortsammlung guter Grüner und geprägt von lustvoller Abneigung gegen alles, was der Republik Wohlstand verschafft: Energie. Energie ist das Hilfsmittel, um 80 Millionen Republikbewohner auf engem Raum ernähren und halbwegs komfortabel leben lassen zu können. Energie ist jedoch des Teufels. Energie aus Kohle ist aller Laster Höhepunkt, ist zu verbannen und ist zu verjagen.

"Erneuerbare Energie" ist die Beschwörungsformel der neuen Ökoreligion. Erneuerbare Energie ist das Erste bis Zehnte Gebot. Energiewende, von Jungfrau Angela in verhangener Nacht in der Streusandbüchse geboren, ist die Retterin der Ungläubigen. Dreiflügelig rotierende Tempel sind schon allerorten zu IHREM Lobe und dem der Jungfrau Angela errichtet. Schwarze Zellen empfangen IHRE Botschaften. Doch alles ruht bei dunkler Windstille.

In diesen Tagen ist es wieder soweit. Dunkelgraue, diesige Tage. Temperaturen um Null Grad Celsius. Keine Sonne. Wenig Wind. Erst ab 1/2 Neun wird es etwas heller, ab 3 Uhr nachmittags wird es schon wieder dunkel.

Agora Energiewende, ein energiewendephiler "Think Tank", veröffentlicht kontinuierlich die Einspeise- und Lastverläufe im deutschen Elektrizitätssystem.

02.-04. Dezember 2014: Last- und Einspeiseverläufe im deutschen Elektrizitätsnetz.
Unter "Konv. Kraftwerke" sind Uran, Kohle, Gas zusammengefaßt.
Urheberrecht: Agora Energiewende - www.agora.energiewende.de
"Grün, teure Freundin, ist alle Theorie, und grau des Stromes wahre Quelle",
Mephistoteles 2014

Das Blaugraue ist die in den Bann geworfene "konventionelle" Stromerzeugung aus Uran, Kohle und aus Gas. Der schmale dunkelblaue Streifen zeigt die Windstromerzeugung und die winzigen gelben Huckel sind die Stromerzeugung aus Photovoltaik. Man möge sich ausmalen, wie es in ein paar Jahren aussehen wird, wenn die Planungen der Bundesregierung, alle Kernkraftwerke und zusätzlich noch viele Kohlekraftwerke stillgelegt zu haben, Realität geworden sein werden. Germania nigra.

Zurück zur Gegenwart: In den vergangenen beiden Tagen betrug der tägliche Verbrauch an elektrischer Energie rd. 1,5 Milliarden kWh. Davon lieferte die Sonne rd. 6 Millionen kWh pro Tag und der Wind rd. 80 Millionen kWh.

In Prozenten: Sonne: 0,4% || Wind: 5,3%. Juchhu!

Machen Sie mit mit bei www.mehr-demokratie.de !

Links
Blogbeiträge zu Leistungsbilanzen
Blogbeiträge zur Energiewende