Dienstag, 23. September 2014

Russische Kernkraftwerke in aller Welt | Totgesagte leben länger.

Totgesagte leben länger. Am 22.09.2014 gibt ROSATOM bekannt:

"Russia and Jordan signed Project Development Agreement on Nuclear Power Plant Construction"
"Russia and South Africa signed the agreement on strategic partnership in nuclear energy"

Rosatom und Jordanien
Start des Vorprojektes eines aus zwei Blöcken bestehenden Kernkraftwerkes mit einer Gesamtleistung von 2.000 MW. Nach Abschluss des Vorprojektes in ca. 2 Jahren wird der Vertrag über die Errichtung der Anlage folgen.

Rosatom und Südafrika
Rosatom wird im Rahmen des südafrikanischen Kernenergieprogrammes 8 Kernkraftwerke mit insgesamt rd. 9.600 MW errichten. Vorgesehen ist die 4-Loop-Druckwasser-Baureihe WWER-1200 (VVER-1200).

Die Rosatom-Kernkraftwerke sind für Betriebszeiten von 60 Jahren ausgelegt. Sie werden damit über das das Jahr 2080 hinaus Jordanien und Südafrika mit CO2-freier Elektrizität aus Uran beliefern.

"ROSATOM's mission is to maintain national interests in defence, nuclear safety and nuclear power by achieving global leadership in advanced technologies, competencies and innovations."

Mit "national interests" sind die russischen Interessen gemeint, die die Merkel-Regierungen durch den parteipolitisch willkürlichen Ausstieg aus der Kernenergie und den zwangsläufig folgenden Untergang der nuklearen Industrie in Deutschland fördern.

Totgesagte leben länger. So ist es auch mit Kernkraftwerken, die per ordre-de-mutti über Nacht abgeschafft wurden - in Deutschland. Die Welt denkt und handelt anders.

Machen Sie mit bei www.mehr-demokratie.de !