Mittwoch, 27. August 2014

Energiewende | Dunkeldeutschland am 26. August 2014.
Update: 27.08.2014 - Grün, teure Freundin, ist alle Theorie, und grau des Stromes wahre Quelle"

Update 27.08.2014 - Für den ganzen Tag 26. August 2014 sah es so aus:
Agora EnergiewendeLast- und Einspeiseverläufe, 26.08.2014, ganztägig.
Quellenangabe: Siehe Grafik

Grün, hellblau (Laufwasserkraftwerke, uraltes Verfahren), dunkelblau und gelb ist "Erneuerbare Elektrizitätserzeugung". Grau ist Uran, Kohle und Gas.
"Grün, teure Freundin, ist alle Theorie, und grau des Stromes wahre Quelle", grübelte Mephistopheles, als er Engelchens Energiewende sah.

Dienstag, 26. August 2014, 6 Uhr. Kaum Wind. Keine Sonne. Die Windmühlen lahmen. Die Solarpaneele haben Nachtruhe.  Die Kaste der Klimawandelangstmacher ist erschüttert. Deutschlands Industrie und Deutschlands 80 Millionen Menschen verbrauchen immer noch Elektrizität. 57.800 Megawatt (MW) sind es um 6 Uhr. Der Wind liefert müde 2.300 MW, entsprechend knapp 7% der installierten Wind-Gesamtleistung in Höhe von rd. 35.000 MW. Die Sonne liefert nichts, das sind stramme 0% der installierten Photovoltaik-Gesamtleistung in Höhe von inzwischen über 35.000 MW.

Dienstag, 26. August 2014

Klimawandel | Die EU-Kommission teilt mit.

In Brüssel ist Wahnsinn Methode. Was ist Brüssel? Brüssel ist die Gesamtheit der Regierungen der Mitgliedsländer der Europäischen Union. In Brüssel regiert die nicht demokratisch legitimierte Kommission, deren Mitglieder von den Regierenden der Mitgliedsstaaten ausgesucht werden. Das Europäische Parlament darf zur gesamten Kommission nur Ja oder Amen sagen. In Brüssel regiert die Eurexokratie - die Europäische Exekutiv Autokratie. Die Europäische Union ist der Spielball der Europäischen Parteien, die die 500-Millionen-Einwohner-Bevölkerung unmündig sein lassen - womit das Volk leider zufrieden ist.

Mittwoch, 20. August 2014

Klimawandel beendet | Bundeskanzlerin hat keine Lust mehr.

Am 12. Juli dieses Jahres läutete die Klimakanzlerin den Anfang vom Ende des Klimawandels ein. Nichts verspreche sie sich vom Klimadialog Mitte Juli 2014 in Berlin, so das Fazit des Video-Podcasts #22/2014 vom 12.07.2014. Und damit war klar, das Sommerwetter trügt nicht, der Klimawandel ist beendet. Die Bundeskanzlerin mag nicht mehr. Keiner will ihre Windmühlen. Keiner will ihre Hochspannungsmasten.

Donnerstag, 14. August 2014

Energiewende | Die Kraftwerksstilllegungsanzeigenliste (KWSAL)

Mit der Planwirtschaft wächst der Bürokratismus. In der DDR Aufgewachsenen sind Planwirtschaft und Büro­kratismus normal. In der Sozialen Markt­wirtschaft Aufge­wachsene brauchen weder staatliche Planwirtschaft noch Büro­kratismus. Staatliche Plan­wirt­schaft und Büro­­kratismus und Sub­ventionismus sind Merk­male unter­­gehender Nationen. Deutschland ist mittendrin.

Kernenergie - Totgesagte leben länger | Bill Gates und TerraPower - "Bringung nuclear energy technology to its fullest potential"

Wer kennt Bill Gates? Fast jeder. Wer kennt TerraPower? Fast keiner.

Was ist TerraPower? Auszug:
"TerraPower® is a nuclear energy technology company based in Bellevue, Washington. At our core, we are working to raise living standards globally. The essential factor? Energy. In 2006, Bill Gates and a group of like-minded visionaries decided that the private sector needed to take action. They believed that business interests could develop a scalable, sustainable, low-carbon and cost-competitive energy source that would allow all nations to quicken their pace of economic development and reduce poverty. TerraPower’s goal is to provide the world with a more affordable, secure and environmentally friendly form of nuclear energy. [...]"
TerraPower wurde 2006 gegründet. Einer der Initiatoren und Geldgeber ist Bill Gates.

Samstag, 9. August 2014

Rastlos für Gerechtigkeit - Gerücht aus dem Viertel des Wahnsinns | Funkwellenausbreitungsabgabe für Ausländer in Arbeit.

Die Regierung opfert sich auf beim Schutz ihres Volkes. Rastlos forscht sie nach Lücken in den sozialistischen Wällen der Gerechtigkeit und soll, tiefsteingeweihten Kreisen zufolge, dem nächsten Loch auf der Fährte sein. In bayerischen Landen hätten Experten des Bajuwarischen Instituts für Gerechtigkeitslückenfolgenforschung ein klaffendes Loch globalen Ausmaßes entdeckt, das stante pedes zu verschließen sei.

Die BIfGff-Forscher fanden eine schreiende Ungerechtigkeit. Ausländer können nicht nur auf deutschem Boden so mir nichts dir nichts nicht nur Radio hören, sondern auch Fernes sehen, ohne auch nur den geringsten Heller für demokratisch qualitätvoll Manipuliertes löhnen zu müssen. Demokratie ohne Abgabe? Das wurde erfolgreich doch schon dem Volke verboten.

ARD + ZDF + WDR + RBB | 7 Milliarden Zwangs-Euro für Betrug aus dramaturgischen und redaktionellen Gründen.

Update: 12.08.2014
Betrug mit Methode in öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten? Wenn Ergebnisse den Redaktionen nicht gefallen, werden sie redaktionsgerecht zurecht gerückt. Nach ZDF, NDR haben jetzt auch der Westdeutsche Rundfunk WDR und der Rundfunk Berlin-Brandenburg RBB zugegeben, Ergebnisse von Abstimmungen vorsätzlich geändert und die Zuschauer getäuscht zu haben. Es ist zu vermuten, dass auch die anderen Sendeanstalten in den nächsten Tagen auf den allerhintersten Seiten ihrer Webauftritte davon berichten werden.

Für den WDR hatte Jörg Schönenborn, der Herr mit der "Demokratie­abgabe", die ehrenvolle Aufgabe, dem Volke die "journalistisch begründeten Betrügereien Korrekturen" zu erläutern, die dem Publikum verborgen gehalten worden sind. Denn es geht um ein hohes Gut: Es geht um die milliardenschwere Demokratieeinnahme, die in jedem Falle weiterfließen muss - zum Wohle der Sendeanstalten.

Kurz nach dem Zweiten Deutschen Fernsehen ZDF muss auch der Nord­deutsche Rund­funk NDR, hanse­atisch-honoriges Mitglied der Arbeits­gemeinschaft der öffent­lich-recht­lichen Rundfunk­anstalten der Bundes­republik Deutsch­land (ARD), einräumen, Umfrage­ergeb­nisse vorsätzlich manipuliert zu haben: "Teilweise waren die Eingriffe in die Ranking-Liste redak­tionell motiviert, um eine bes­sere Sendungs-Drama­turgie zu erzielen oder ansprechen­deres Bild­material verwenden zu können". schreibt der NDR.

Öffentlich-rechtlicher Betrug aus dramaturgischen Gründen. Was kann das unersätt­liche Volk denn für die mickrigen Zwangs­beiträge noch alles wollen?

Dienstag, 5. August 2014

Energiewende gescheitert | Bilanz Juli 2014

Deutsche Politik und deutsche Medien in trauter Eintracht. Mit "Die Energie­wende ist das Erfolgs­modell" täuschen deutsche Politik und deutsche Medien das Volk. Die Elektrizitäts­versorgung Deutsch­lands wird nicht von Wind­kraft- und Photo­voltaikanlagen getragen, den politisch und medial propa­gierten "tragenden Säulen" der Großen Elek­trischen Nach­haltigkeit. Die Elektrizitäts­­versorgung wird über das Jahr 2050 hinaus von Kraft­werken gewähr­leistet werden müssen, die seit 100 Jahren vor Beginn der Merkel-Ära tageszeit- und witterungs­unabhängig zuver­lässig und preis­wert funktionieren, und die nicht auf EEG-Sub­ventionen mit mehr als 20 Mrd. Euro jährlich angewiesen sind, dem nationalen von-unten-nach-oben-Umver­teilungs­programm.

Beweise ?

Montag, 4. August 2014

Energiewende gerettet | Regierung habe 66%ige Elektrizitätshypereffizienzoffensive beschlossen.

Heureka! Im Rasieren liegt die schlaue Lösung. Warum täglich? Warum nicht Avantgarde? Warum nicht Zweitage­stoppeln oder Dreitage­stoppeln? Jedermann mit intellektuellem Schein trägt Dreitage­stoppeln. Also ran. Der Vize­kanzler kalkulierte schnell. Wenn nur noch jeden 3. Tag, dann wäre das nur noch 1/3 oder 2/3 weniger. 66,6667% weniger Strom und 66,6667% mehr männliches Intellell? Also ran. Die Chefin verkündete sogleich, das sei gut, richtig und wichtig und der alternativlose Schritt auf dem Weg in die Nachhaltigkeit. Der Beschluss wurde gefasst. Ab dem nächsten Ersten tritt die Verordnung Dreitage­stoppeln (VO DreTaSto) in Kraft. "Rasiert wird an jedem 3. Kalendertag. Buchstaben A-F: Kalen­dertage 1, 4, 7, usw.. Buchstaben G-O: Kalen­dertage 2, 5, 8, usw.. Buchstaben P-Z: Kalen­dertage 3, 6, 9, usw.. Zuwider­handlung ist verboten. Jedermann hat 1 Rasierer mit Smartchip (SC) beim Bundes­amt Rasieren in Gründung (BARasiGr) zu erwerben. Rasierer ohne SC sind sofort gegen Gebühr abzugeben. Zuwider­handlung ist verboten. Jeder SC wird mit BARasiGr vernetzt. Macht Alexander Dobrindt. Das BARasiGr teilt Tage, Uhrzeit und Dauer automatisch zu. Rasiert wird, wenn Wind weht und Sonne scheint. Manipulation des SC ist verboten. Zuwider­handlung wird bestraft. Gilt nicht für BND und NSA."