Donnerstag, 31. Juli 2014

Arzttermine vom Minister | Die Politik muss ran.

Das Gesundheitswesen krankt. Die Politik muss ran. Die Politik habe das Gesundheits­wesen krank gemacht? Die Politik muss ran. Arzttermine, so die Horror­nachrichten der main­gestreamten Medien, würden erst nach dem Tod vergeben werden. Tote Wähler? Der Horror! Tote CDU-Wähler? Der ultimative Horror! Die Politik muss ran. General­stabsmäßig. Es ist zu erheben, auszuzählen, klima­wandelabhängig zu sortieren, zu analysieren. Die Politik muss ran. Es sind Terminzuteilungsbehörden mit Körperteilzuständigkeit einzurichten (Zähne oben rechts: "Drücken Sie 27", Backenzähne mit Karies "Drücken Sie Backe"), Callcenter zu gründen (Indien oder lieber Pakistan?), Termin­infra­struktur­abgabe zu machen (nur für Ausländer, Inländer erhalten Alexander Dobrindts Original Karamel­bonbon-Bons), Termine deutschlandweit zuzuteilen, (max. 1 pro Person und Halbjahr, gesetzlich begrenzt wg. Überforderung der Behörden, Bahncard 25 und Taxigut­schein in Termin­infra­struktur­abgabe enthalten). Welche Strategie wäre die beste? Die Politik muss ran. Wer könnte es besser als ein General? Wer wäre prädestinierter als ein Paragrafen­virtuose? Die Politik muss ran. Wer wäre berufener als ein Parteisoldat? Die Politik muss ran. Wer könnte es besser, als ein von der Beliebtesten seit Hannibals Alpen­­querung Berufener? Niemand kann es besser als Hermann Gröhe, Ex-CDU-General, Partei­soldat und Bundes­­minister auf Zeit für Gesundheit. Hermann Gröhes Termin­vergabestellen - ein weiterer Exportschlager aus dem Viertel des Wahnsinns.

Sie glauben es nicht? Lesen Sie das Interview des Bundesministers für Gesund­heit Hermann Gröhe (CDU) mit der Rheinischen Post vom 18. Juli 2014, vom Bundes­ministerium für Gesundheit am 18.07.2014 veröffentlicht.

Die Bundesregierung plant, zentrale Terminvergabestellen für Arztbesuche einzurichten. Sozialistendiktatur pur.

Samstag, 26. Juli 2014

Energiewende | Ein Sommertag im Juli 2014

Ein Sommertag im Juli 2014. Windstille. Etwas Sonne. Dunkel in der Nacht. Die "tragenden Säulen" der Elektrizitätsversorgung der 80-Millionen-Einwohner-Nation Deutschland, die die Bundesregierung Land und Leuten verordnet hat, schlaffen.

Aktuell sind zwar rd. 35.000 MW Windkraftanlagen installiert und ebenfalls rd. 35.000 MW an Photo­voltaik­anlagen, aber Wind und Sonne machen noch immer nicht, was die Bundes­kanzlerin und ihr Vize befehlen.

Donnerstag, 24. Juli 2014

Kerntechnik - Cattenom | Panik-Meldung à la SPIEGEL ONLINE WISSENSCHAFT

Wissenschaft à la SPIEGEL ONLINE. SPIEGEL ONLINE hat eine Rubrik "Wissenschaft", die Seriöses suggerieren soll. SPIEGEL ONLINE WISSENSCHAFT veröffentlichte am 23.07.2014 "Französisches AKW: Atomreaktor nach Störfall abgeschaltet".

Was schreibt EDF dazu?
Mitteilung vom 22.07.2014
"Mise à l'arrêt de l'unité de production n°1 pour remplacer un robinet.
Le mardi 22 juillet 2014, vers 12h, les équipes de la centrale nucléaire de Cattenom ont procédé à la mise à l'arrêt de l'unité de production n°1 afin de remplacer un robinet situé en salle des machines, dans la partie non nucléaire de l'installation.

Les unités de production n°2, 3 et 4 sont en fonctionnement et alimentent le réseau électrique national."
Übersetzung der EDF-Mitteilung
"Abfahren des Blockes 1 wegen des Austausches einer Armatur.
Am Dienstag, 22. Juli 2014 gegen 12 Uhr haben Mitarbeiter des Kernkraftwerkes Cattenom den Block 1 abgefahren, um eine Armatur im Maschinen­haus auszutauschen, im nicht-nuklearen Teil der Anlage.

Die Blöcke 2, 3, und 4 sind in Betrieb und speisen in das nationale Elektrizitätsnetz ein."

Dienstag, 22. Juli 2014

Die Richtlinien der Politik

In Ulli Kulkes Donner und Doria gefunden: Merkels merkwürdiger Merksatz.

Was sagt das Grundgesetz ?

Artikel 65 des Grundgesetzes für die Bundesrepublik Deutschland, Auszug:

Der Bundeskanzler bestimmt die Richtlinien der Politik und trägt dafür die Verantwortung. [...].

Wie handelt die Bundeskanzlerin ?

Die Richtlinien der Entscheidungen für die Richtlinien der Politik à la Bundeskanzlerin Merkel (CDU), gesprochen in den ARD-Tagesthemen, 17. Juli 2014, 22:30 Uhr, Video ab Minute 29:

“[...] Für mich ist immer wichtig, dass ich mir alle möglichen Entscheidungsoptionen, wie man es machen könnte, durchspiele, wie entwickelt sich das, und was würde das bedeuten, wer würde was dazu sagen, wer würde was vielleicht darüber schreiben, wer würde das kritisieren. [...]”

Die Basis der Richtlinien der Politik der Bundesrepublik Deutschland: Wer würde was dazu sagen? Wer würde was vielleicht darüber schreiben? Wer würde das kritisieren?

Danke, Frau Bundeskanzlerin. Das sind glasklare Kriterien. Wer würde noch mehr verlangen wollen?

Klimawandel | Rotmilan ist Doppelagent.

Die Ökokaste ist in Aufruhr. Bisher war der Rotmilan ein verläßlicher Verhinderer neuer Straßen, Parkplätze, Eisenbahntrassen, Industrieansiedlungen und Hoch­span­nungs­leitungen. Wo er gesichtet sein wollte, war es aus. Ökokaste, Ökoland und Welten­rettung waren dank Rotmilans Flat­tern im ideolo­gischen Gleichgewicht.

Doch jetzt entpuppt sich der Rotmilan als Doppelagent. Wo er schwebt, darf nichts anderes sein. Wo der Rotmilan trällert, dürfen auch keine klima­ret­tenden Wind­mühlen shreddern. Darf das denn sein ? Darf der Rotmilan die Klima­rettung verhindern ? Wer ist der Rotmilan ? Wer gibt ihm das Recht, über Ökos Göttern zu schweben ? Gibt es ihn überhaupt ? Die Zweifel unter Vögel­freunden mehren sich. Ist der Rotmilan nur ein Produkt übel­wollender Energieriesen ? Fliegt da etwas im Kostüm und es ist doch nur eine Ente ? Wer steckt dahinter ? Gabriel ?? Merkel ??? Putin ???? Gérard gaz naturel ?????

Und die Moral von der Geschicht': Des einen Freud', des anderen Leid - und umgekehrt.

Erwin Löwe wünscht der Rotmilanen-Sippe Vivat, crescat, floreat !, wo immer Wind­mühlen sein sollen.

Energiewende | Stramme Leistung der "Nicht-Erneuerbaren".

Der 21. Juli 2014 war ein weiterer Flop-Tag der angebeteten "Erneuerbaren Stromerzeuger" Sonne und Wind.

Der 21. Juli 2014 war ein weiterer Tag, an dem Deutschland schwarz gewesen wäre, hätte es nicht die verteufelten "Rückwärtsgewandten Stromerzeuger" Uran, Kohle und Gas gegeben.

Am 21. Juli 2014 schaffte der Wind erst gegen Abend mehr als 5.000 MW bei insgesamt rd. 35.000 MW installierten Windkraftanlagen. Die Leistungsausbeute lag ganztägig unter magerem 1/7 der installierten Leistungen.

Am 21. Juli 2014 schaffte die Sonne nicht einmal zur Mittagszeit 10.000 MW bei insgesamt ebenfalls rd. 35.000 MW installierten Solaranlagen. Vor 6 Uhr und nach 20 Uhr war es zappenduster auf den Paneelen.

Die "Rückwärtsgewandten" sorgten nicht nur am 21. Juli 2014 für eine stabile, zuverlässige und preiswerte Elektrizitätsversorgung der Industrienation Deutschland, siehe Blogbeiträge "Leistungsbilanzen". Informationen über "die bezahlbaren Strompreise" der Frau Bundeskanzlerin und ihrer "Erneuerbaren" sind hier zu finden.

Wie sprach Mephistoteles, als er nach Jahrhunderten über Windmühlen und Solardächer mal wieder zum Brocken sauste? "Grün, teurer Freund ist alle Theorie, und grau des Stromes wahre Quelle !" Wohl wahr, Mephisto, wohl wahr. Doch wer im ökogottergebenen Berlin will davon hören?


Elektrizitäts-Lastverläufe von Einspeisungen und Verbrauch am 21. Juli 2014
Quelle und Urheberrecht: Siehe Notiz in der Grafik. www.agora-energiewende.de


Links:
Blogbeiträge "Energiewende"
EIKE - Europäisches Institut für Klima und Energie

Donnerstag, 17. Juli 2014

Energiepolitik | EnEV treibt brave Bürger in Gummizellen.

Neues aus dem Haus des Wahnsinns des Bürokratenreservats Deutschland.

Beim Suchen von Regelungen über elektrische Gebäudeheizungen in der Verordnung über energiesparenden Wärmeschutz und energiesparende Anlagentechnik bei Gebäuden (Energieeinsparverordnung - EnEV), letzte Änderung: 13.11.2013 wurde eine verschlüsselte Anweisung entdeckt, die übelstgesonnene Geheimsthackerdienste eingeschmuggelt haben müssen, um brave Bürger in den geregelten Wahnsinn zu treiben. Kurz: Um Deutschland auszurotten.

Binden Sie sich fest oder buchen Sie die Luxusgummizelle, ehe Sie den EnEV-Auszug lesen.

Mittwoch, 16. Juli 2014

Die zweitausend beliebtesten Fernsehsender : 1. ZDF, 2. ZDF, 3. ZDF, ...

Das Zweite Deutsche Fernsehen gibt das Ergebnis einer allerliebsten Abstimmung bekannt. Beliebtester Sender: ZDF. Auf den folgenden Plätzen zwei bis zweitausend: ZDF, ZDF, ZDF, ZDF, ......

Die Lerchen zwitschern es vom gleichnamigen Berge: Das ZDF manipuliert Umfrage­ergebnisse, und was noch?

Der Klimawandel ist beendet. | Angela Merkels Video-Podcast #22/2014 vom 12. Juli 2014.

Themen, die die Welt bewegen, erläutert Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) dem Volk mit Video-Podcasts. Am 12. Juli 2014 begann Frau Merkel die Welt auf das Ende des Klimawandels einzustimmen. Sehen Sie das Video und lesen Sie den Text des Video-Podcasts #22/2014 vom 12. Juli 2014.

Nutzen Sie die Gelegenheit: Irgendwann wird das Bundeskanzleramt Video und PDF-Datei auf andere Webseiten verschieben, die nur schwer zu finden sein werden.


Die Fragen durfte diesmal Luise von Finckh vorlesen, Studentin der Kommunikation und des Kultur-Managements an der Zeppelin-Universität in Friedrichshafen:

Donnerstag, 10. Juli 2014

Wer betrügt, der fliegt. | Teil 15 der PKW-Maut-Saga

01. September 2013: "Mit mir wird es keine PKW-Maut geben",

versicherte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) treuherzig am 01. September 2013 um 20:53 Uhr im öffentlich gesendeten Kanzlerkandidaten-Duellchen mit Peer Steinbrück (SPD). Das Volk war glücklich.

Mittelbayerische Zeitung am 05.10.2012: "Pkw-Maut kommt für Merkel nicht in Frage."

Blogbeitrag vom 06.10.2012: "Die PKW-Maut kommt". Vorhersage Merkelscher Entscheidungen anhand der Beweisführung der vollständigen Induktion von N auf N+1.

------------------------

07. Juli 2014: Dipl.-Soziologe und Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur Alexander Dobrindt (CSU) stellt die "Infrastrukturabgabe" vor.

------------------------

Dezember 2013: Wer betrügt, der fliegt. Nach dieser Seehoferschen Moral-Maxime wird die Bundeskanzlerin demnächst fliegen (können).

------------------------

Machen Sie mit bei www.mehr-demokratie.de !

Link: Blogbeiträge zur PKW-Maut