Sonntag, 18. Mai 2014

Elektrizitätswirtschaft | Die "bezahlbaren Strompreise" der Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU)

Propaganda ist die eine Sache. Realität ist die andere Sache. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) propagiert seit ihrer Amtsübernahme im Herbst 2005, die Strompreise müssten bezahlbar bleiben. "Bezahl bleiben müssen" gehört zu den Propagandasprüchen der Politikbranche, ist nicht substantiiert, ist damit wertlos, folglich nicht einklagbar und daher folgenlos für die Sprücheklopfer, jedoch folgenreich für das Volk.

Strompreisrealität

Der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e.V. BDEW, Berlin, veröffentlicht regelmäßig Europäische Strompreisvergleiche, z. B. für das 2. Halbjahr 2007 und für das 1. Halbjahr 2013.

Auf den beiden folgenden Grafiken sind die Strompreise für Haushalte für 2007 in 29 und für 2013 in 34 Europäischen Ländern incl. Steuern und sonstiger staatlich verursachter Abgaben, Umlagen, etc. aufgeführt.

2007 lag Deutschland auf Rang 27 von 29. Sechs Merkel-Regierungsjahre später verschlechterte sich Deutschland auf Rang 33 von 34.

Einige Zahlen, Quelle: BDEW

Deutschland
2. Halbjahr 2007: 21,05 Cent/kWh, davon 39% staatlich verursachte Abgaben, Umlagen, etc.
1. Halbjahr 2013: 29,19 Cent/kWh (+39%), davon 49% staatlich verursachte Abgaben, Umlagen, etc..

Bundesregierung und Bundesparlament sind die Preistreiber: Die staatlich verursachten Abgaben etc. stiegen von 2007 bis 1. Halbjahr 2013 um 8,26 Cent/kWh.

Zum Vergleich: Frankreich
2. Halbjahr 2007: 12,13 Cent/kWh, davon 25% staatlich verursachte Abgaben, Umlagen, etc.
1. Halbjahr 2013: 14,72 Cent/kWh (+21%), davon 32% staatlich verursachte Abgaben, Umlagen, etc..

Im 2. Halbjahr 2007 war die Elektrizität in Deutschland 73% teurer als in Frankreich. Sechs CDU-Regierungsjahre später waren es +98%.

Elektrizität kostet in Deutschland doppelt so viel wie in Frankreich.

In Euro
2013 bezahlten in Deutschland Haushalte mit einem Elektrizitätsverbrauch in Höhe von 3.500 kWh 1.019 Euro, davon 500 Euro für staatswirtschaftlich aufgebrummte Abgaben, Umlagen, Mehrwertsteuer, etc.

In Frankreich betrugen die Elektrizitätskosten 2013 nur 515 Euro, davon nur 163 Euro für staatlich aufgebürdete Abgaben, Umlagen, Mehrwertsteuer, etc..

Fazit
Die Merkel-Regierungen sind mit der nutzlosen Energiewende-Politik und dem religösen Klimawandelwahn die Schuldigen für die zweithöchsten Strompreise in Europa, für das Otto und Ottilie als Strafe für ihr sündiges Wahlverhalten der vergangenen 10 Jahre jetzt zu büßen haben - ohne Aussicht auf Sündenerlass für die kommenden 20 Jahre.

Machen Sie mit bei www.mehr-demokratie.de !

Blogbeiträge zu Einspeisebilanzen Erneuerbar / Konventionell für einige Tage im Mai 2014.