Dienstag, 15. Oktober 2013

Energiewende - Verneunfachung der EEG-Umlage in der Regierungszeit von Bundeskanzlerin Angela Merkel auf 7,26 ct/kWh incl. MwSt.

Trari, trara, die nächste Merkel-Rechnung ist da!

Die EEG-Umlage für 2014 erhöht sich um 18,2% auf  7,26 ct/kWh einschließlich der 19%igen Mehrwertsteuer.

2005 betrug die EEG-Umlage 0,79 ct/kWh. 2014 wird sie 7,26 ct/kWh kosten (Beträge einschl. 19% Mehrwertsteuer).

Die alleinige politische Verantwortung für die Plünderung der Bevölkerung liegt bei Bundes­kanzlerin Angela Merkel (CDU). Sie bestimmt seit 2005 die Richt­linien der Politik, an die sich ihre Minister zu halten haben (Art. 65 des Grundgesetzes GG).

In Frau Merkels Regierungszeit wurde die EEG-Umlage um 820% auf das 9,2fache angehoben.


Wie heißen die Wahlwerbesprüche von CDU und CSU? Steuererhöhungen? Mit uns nie! !?! Wir erhöhen die Abgaben!

Quellen: Wikipedia zu "Erneuerbare Energien Gesetz",  Pressemitteilung der Übertragungsnetzbetreiber vom 15.10.2013 und eigene Ergänzungen:

Entwicklung der EEG-Umlage, Stand: 15.10.2013
Jahr ct/kWh
ohne MwSt.
ct/kWh
incl. MwSt.
EUR bei
3.500 kWh/Jahr
2003
0,410
0,48
17
2004 
0,580
0,67
23
2005 
0,680
0,79
28
2006 
0,880
1,02
36
2007 
1,020
1,21
42
2008 
1,120
1,33
47
2009 
1,130
1,34
47
2010 
2,047
2,44
85
2011 
3,530
4,20
147
2012 
3,592
4,27
150
2013 
5,277 
6,28
220
2014 
6,240
7,26
260
2015 
7,0 ?
8,33
292
Bis 31.12.2006: MwSt=16%, ab 2007: MwSt=19%

Link: Blogbeiträge zur EEG-Umlage