Sonntag, 23. Dezember 2012

Peter Altmaiers christliche Energiewende
Erstes Gebot : Du sollst cooler waschen

Peter Altmaier (CDU, Bundesumweltminister) ist es passend zum Wiegenfeste geglückt, die Energiewende christlich zu begründen.

Ex-Bundespräsident Christian Wulff (CDU) wird schnell den islamischen Teil hinterherschieben, falls Claudia Roth (Bündnis 90/Die Grünen) das Kopftuch nicht schneller gefunden haben wird. Es fehlen dann nur noch der Zentralrat der Juden und ein Buddha. Kein Problem: Peter Altmaier wird es fix allen twittern.



Passend zum Heiligen Feste ist die neue Ökoreligion Klimawandel da. Die Kirchenfürsten werden donnernd das Erste Gebot von den Kanzeln verkünden: "Du sollst cooler waschen !"

Fröhliche Kaltwaschungen wünschen Dir, liebes Multikultivolk, Du gläubiges Dummerchen, Deine Heiligen CO2-KönigeInnen aus dem Strom­­spar­wun­der­land.



Im Blog kreuz-und-quer.de - Diskussionsforum zum politischen Handeln aus christlicher Verantwortung - fragt Peter Altmaier MdB am 17.12.2012, "was politisches Handeln aus christlicher Verantwortung für die Energiewende heisst."



Woran sich politisches Handeln aus ökologisch-volkswirtschaftlicher Verantwortung orientieren müsste, zeigen die folgenden Zahlen, vgl. Blogbeitrag "Energiewende : Wirkungslos - Überteuert - Verfehlt" vom 20.12.2012.

Status 2011:
  • Im globalen Maßstab sind Deutschlands durch 20.600 Windmühlen und 883.000 Solaranlagen (vgl. Tab. 3, S. 24) vermiedene 70 Mio. t CO2-Emissionen nicht einmal Peanuts. 15 Milliarden Euro für Null Peanuts.
Stand der Wissenschaft:
  • Die Klima-Prognosemodelle sind vereinfacht und wenig aussagekräftig.
  • Ob und wie die Erde sich klimatisch verändern wird, ist daher unklar. 
  • Ob CO2 Ursache für Klimaveränderungen ist, ist ebenfalls unklar.
Wenige Fakten und Zahlen beweisen die Wirkungslosigkeit und die falsche Ausrichtung der bundesdeutschen Energiepolitik.

Bundeskanzlerin Angela Merkel sagte im Video-Podcast #25/2012 am 14. Juli 2012:
"Wenn Europa überhaupt kein CO2 mehr ausstoßen würde und Amerika auch nicht, dann würde man immer noch nicht das 2-Grad-Ziel erreichen ..."
Im Grunde verstoßen Bundesregierung und Bundesparlament mit ihrer ökoreligiösen Politik gegen das Gebot der effizienten Führung des Unternehmens Bundesrepublik Deutschland.


Was hilft  ?    Mehr Demokratie !     Freie Wähler !    Wahlalternative 2013 !