Sonntag, 20. Mai 2018

Elektromobilität | TESLA und die Akku-Garantie.

Akku nicht kaputt, aber ausgelutscht? Akkutausch? Kosten? Wieso? TESLA garantiert 8 Jahre!

Auszug aus „TESLA Modell S, Neuwagengarantie für die Garantieregion Europa“:
„[...] Die Batterie ist, wie alle Lithium-Ionen Batterien, mit fortlaufender Dauer und Nutzung einem graduellen Energie- und Leistungsverlust ausgesetzt. Der Energie- oder Leistungsverlust der Batterie über die Zeit oder aufgrund oder infolge der Batterienutzung ist durch diese Batterie-Garantie NICHT gedeckt. Wichtige Hinweise zur Maximierung der Batterie-Lebensdauer und -kapazität finden Sie in Ihren Dokumentationsunterlagen. [...]“
Aha. Wie beim Smartphone. Lahmt der Akku, muss der Kunde, heute User genannt, Gebeutelter wäre besser, das gute Stück gegen Bares aus der eigenen Tasche tauschen. Kosten beim Tesla S: Sehr viele 1.000 Euro.

Alternative: Das Elektromobil wird nur noch für Kurzstrecken genutzt. Für richtige Fahrten werden die Karossen mit den Otto- und mit den Dieselmotoren gestartet.

Link, Seiten 3-4: https://www.tesla.com/sites/default/files/blog_attachments/model_s_new_vehicle_limited_warranty_german_1.0.pdf

Samstag, 19. Mai 2018

Zukunft in Deutschland | Bundeskanzlerin Merkel, das Elektromobil der Zukunft, was nicht sicher ist und Kühe, die nicht gefüttert werden.

16. Mai 2018. Berlin, Deutscher Bundestag, 32. Sitzung der 19. Wahlperiode.

9 Uhr. TOP 1, Epl 04: Erste Beratung des von der Bundesregierung eingebrachten Entwurfs eines Gesetzes über die Feststellung des Bundeshaushaltsplans für das Haushaltsjahr 2018, Einzelplan 04 (Bundeskanzlerin und Bundeskanzleramt).

Bundeskanzlerin Angela Merkels Rede dauert 44 Minuten. Link zur Webseite des Deutschen Bundestages: https://dbtg.tv/fvid/7227216 .

Die Wettbewerbsfähigkeit stärken zu wollen, ist einer der Dauerbrenner Merkelscher Reden seit 20 Jahren. In diesem Jahr spielt die Zukunft eine besondere Rolle. Auch die Zukunft der Automobilindustrie und das Automobil der Zukunft sind Themen des Tages.

Hören Sie und lesen Sie nun, was die Bundeskanzlerin ab ca. Minute 28:55 bis Minute 29:20 der Rede sagte. Der folgende Text ist die Mitschrift der Rede. Die Rede lässt die Interpunktion nicht erkennen. Sie wurde nach bestem Wissen ergänzt.
"Ein Punkt, der treibt mich um seit Jahren, und ich bin froh, dass da ein Umdenken jetzt bei der Wirtschaft stattfindet. Nämlich die Tatsache, dass behauptet wird, die Batteriezellproduktion, die können wir in Europa nicht mehr haben. Ich sag Ihnen, wenn ein Auto der Zukunft, jetzt nehmen wir mal an, die Elektromobilität ist die Antriebstechnologie der Zukunft, was nicht sicher ist, besteht zu 40 Prozent aus ….."
25 Sekunden der 44 Minuten langen Rede der Bundeskanzlerin, die es mit nur 4 Wörtern in sich haben.

Gekürzte Wiederholung:
"[…] wenn ein Auto der Zukunft, jetzt nehmen wir mal an, die Elektromobilität ist die Antriebstechnologie der Zukunft, was nicht sicher ist, […]".
… was nicht sicher ist …

Angela Merkel streut Zweifel? Hat die Bundeskanzlerin mit diesen schlichten 4 Wörtern das Ende der Elektromobilität eingeläutet? Die Elektromobilität, die die Bundeskanzlerin 2009 mit fester Überzeugung als die Technik der Zukunft im 11-Jahresplan 2009-2020 dem Volk übergestülpt hatte?

Hat Angela Merkel am 16. Mai 2018 um 09:42 Uhr die Elektromobilität gewendet und keiner hat es gemerkt? Wohin wird gewendet? Oder hat die Bundeskanzlerin nur so vor sich hingeredet, nicht wissend, was sie will?

Schaun mer mal, dann sehn mers scho.

Das Video der Rede bei YouTube. Es startet bei ca. Minute 28:50: https://youtu.be/s2cGdUI9SdQ?t=28m50s

Über Kühe ohne Futter spricht die Bundeskanzlerin bei ca. Minute 32:30. Man erkennt landwirtschaftlichen Hintergrund.

Mittwoch, 16. Mai 2018

Schizophrenien | Verboten ist, was erlaubt ist. Oder umgekehrt.

Aus dem Leben in Schizophrenien. Die Produktion verbieten und die Verwendung des Produktes der verbotenen Produktion erlauben, ist die höchste Kunst teutonischer Juristerei.

Aus Datenschutzgründen, eine der Todeskeulen der Gegenwart, darf Verkehrsgeschehen nicht ständig gefilmt werden, zum Beispiel von Videogeräten mit Speicherfunktionen vom Auto aus. Die Anonymität des Bürgers ist zu schützen. Das befehlen Regierung und Gesetzgeber, deren Gier nach Ausspähung der Bürger bekanntermaßen unendlich ist.

Im Falle von Unfällen ist Aufklärung jedoch wichtiger als Datenschutz, entscheidet der Bundesgerichtshof am 15.05.2018, was die europäische Datenschutz-Grundverordnung von 2016, die am 25.05.2018 europaweit in Kraft treten wird, verbietet, die gebietet, dass ein jeder zuzustimmen habe, ehe Daten von ihm gespeichert werden.

Und so ist in Schizophrenien erlaubt, was in Schizophrenien verboten ist.

Fazit
Die Entscheidung des Bundesgerichtshofes ausdrucken, im Auto mitführen und gespannt sein, wie die Polizei bei Verkehrskontrollen reagieren wird, wenn die Augen der Gesetzeshüter sehen, dass sie gerade gefilmt worden sind.

BGH-Urteil vom 15. Mai 2018 – VI ZR 233/17: „Verwertbarkeit von Dashcam-Aufnahmen als Beweismittel im Unfallhaftpflichtprozess.“

Ob der BGH mit dem Urteil auch Videos mit verbotenen Geräten anderswo als im Straßenverkehr aufzuzeichnen erlaubt, wäre zu erforschen.

Nebenergebnis der Suche im Internet: Das Webangebot des BGH gehört zu den Schlechtesten der Republik.

Donnerstag, 10. Mai 2018

Energiesteuer: Es muss einen CO2- Preis für alle geben ( IW Pressemitteilung vom 8.5.18 )

Im Gutachten für den Zentralen Immobilien Ausschuss zeigen die IW- Wissenschaftler? mehrere Varianten auf, wie die Regierung den CO2- Preis bis zum Jahr 2050 schrittweise anheben könnte.So könnte der Preis durch eine CO2- Bepreisung für Erdgas auf 11,9 Cent pro Kilowattstunde und für Heizöl auf 12,2 Cent steigen.Bei einem Durchschnittsverbrauch von 30000 kWh in einem Ein- oder Zweifamilienhaus wären das Kosten von rund 3500 Euro pro Jahr.Man fragt sich,ob diese Halbgötter beim Institut der Wirtschaft ob ihres Vorschlages so beschränkt oder so demagogisch geschult sind, um Aufnahme in der Fraktion der Klima-Weltenretter zu finden.Der Vorschlag ist völlig inakzeptabel und unanständig.Grüne Energien haben Kojunktur in Ländern, in denen Wunschdenken und grün- rote Ideologie die nüchterne, solide Arbeit von Ingenieuren abgelöst haben.Deutschland ist ein Musterbeispiel für diesen Wahn. Leute, die so was propagieren, wurden früher zum Amtsarzt geschickt.

In eigener Sache | Datenschutz-Grundverordnung DS-GVO.

Am 25. Mai 2018 tritt die
VERORDNUNG (EU) 2016/679 DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG (Datenschutz-Grundverordnung)

die DS-GVO, in Kraft. Die DS-GVO gilt auch für Webseiten, die privat, unabhängig und nicht kommerziell sind, wie für diesen Blog "Erwin Löwe".

Wie der Titel erahnen lässt, ist das 88-seitige Papier ein bürokratisches Monster der EU-Autokratie, voller Fallgruben auch für Betreiber von Blogs auf Hobby-Basis und eine Goldgrube für die Abmahnbranche.

Zur Verhinderung jeglichen Anscheines von Verstößen gegen die DS-GV wird der Blog "Erwin Löwe"  deshalb bis zur Klärung von Rechtsunsicherheiten als Internetseite betrieben, die lediglich gelesen werden kann.

Ab sofort sind alle Funktionen entfernt, die mit der Eingabe irgendwelcher persönlicher Angaben verbunden sind, wie z. B. per E-Mail folgen, dem Blog folgen, im Blog suchen, die Kommentarfunktion, Links zu Twitter, Facebook, u.s.w..

Es ist bedauerlich, das die EU-Autokraten in Kommission, Rat und Parlament alle in einen Topf werfen und die gesamte EU mit Netzen von Verordnungen überziehen, die drangsalieren und nicht helfen.

Montag, 7. Mai 2018

Europäische Union | EU-Verordnung setzt Grundgesetz außer Kraft.

Nach Ansicht von Professor Daniel Thym ist es Tatsache, dass das Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland durch Verordnungen der Europäischen Union überlagert wird, dass heißt, unwirksam gemacht wird, außer Kraft gesetzt wird. Dasselbe gelte für jedes x-beliebige Gesetz der Bundesrepublik Deutschland und, offenbar, dasselbe gelte für jedes Mitgliedsland der EU. Was in der Bundesrepublik heißt, Bundesrecht bricht Landesrecht, hieße in der Europäischen Union: Europäische Verordnung bricht bundesrepublikanisches Recht!

Folgte man Prof. Thym, dann stünde mit einfacher Mehrheit des Europäischen Parlamentes beschlossenes EU-Regelwerk über dem Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland, das nur mit 2/3-Mehrheit des Deutschen Bundestages und 2/3-Mehrheit des Deutschen Bundesrates geändert werden kann, Art. 79 GG.

Irrt der Herr Professor, oder ist die Autokratie der Europäischen Exekutive, die Eurexokratie, über die Mitgliedsländer schon weiter fortgeschritten, als es die Bürger der Europäischen Union wissen?

Am 07.05.2018 auf der Achse des Guten, www.achgut.com, gefunden: Der Rechtsbruch-Mythos und wie man ihn widerlegt

Samstag, 5. Mai 2018

Rundfunkstaatsvertrag | Im Auftrag der Legislative: Der "Beitragsservice" lässt die Schnüffeltruppen los.

Mit der Verabschiedung der Staatsverträge zum 01. Januar 2013 wurden alle Innehabenden von Wohnungen, Betriebsstätten und beitragspflichtigen Kraft­fahrzeugen von der Legis­lative, den Parla­menten der 16 Bundesländer, zur Alimentierung des öffentlich-recht­lichen Rundfunk­wesens verdonnert. Link, Blogbeitrag vom 01.01.2013: "Rundfunkbeitrags­staatsvertrag (RBStV) : JAWOLL ! Wohnungsinnehabender Beitragsschuldner mit Auskünften unverzüglich zur Stelle!"

Unverzüglich ist seitdem das Innehaben und das Nicht-mehr-Innehaben von Etwas wie folgt anzuzeigen. Auszug aus einem der 16 wortgleichen Staatsverträge:
[...] Das Innehaben einer Wohnung, einer Betriebs­stätte oder eines bei­trags­pflichtigen Kraft­fahrzeugs ist unverzüglich schrift­lich der zu­stän­digen Landes­rund­funk­­anstalt anzu­zeigen (Anmel­dung); ..
Das Ende des Innehabens einer Wohnung, einer Betriebsstätte oder eines beitrags­pflichtigen Kraft­­fahrzeugs ist der zuständigen Landes­rund­­funk­anstalt unverzüglich schrift­lich anzu­zeigen (Abmeldung).
Bei der Anzeige hat der Beitragsschuldner der zuständigen Landesrund­funkanstalt folgende, im Einzel­fall erforder­liche Daten mitzu­teilen und auf Verlangen nach­zuweisen: [...]
Hervorhebung Fett: Autor

Donnerstag, 3. Mai 2018

Energiepolitik | Smart metering - Höhere Kosten und der staatliche Griff in die Wohnung.

Die Bundesregierung, 05.09.2016: "Intelligente Messsysteme für die Energiewende." Auszug:
"[…] Durch Überblick Kosten sparen
Die Systeme nutzen den Verbrauchern, indem sie einen besseren Überblick über die eigene Energienutzung geben und damit Spielräume für Einsparungen oder passgenaue Tarife eröffnen. Gleichzeitig helfen sie, das Stromnetz zu stabilisieren und Angebot und Nachfrage besser zu koordinieren. Das ist eine wichtige Aufgabe in unsrem neuen Versorgungssystem: Strom wird nun teilweise wetterabhängig und damit schwankend produziert, gleichzeitig speisen immer mehr Verbraucher als Produzenten Strom in das Netz ein. Das macht eine intelligente Verknüpfung von Stromerzeugung, Verbrauch und Netzen notwendig. […)"
Mit der Überschrift des Absatzes suggeriert die Bundesregierung, mit Smart metering seien Kosten zu sparen. Im Text werden die Giftschlangen aus den Säcken gelassen: Stromnetze wegen der von Sonne und Petrus abhängigen Elektrizitätserzeugung stabilisieren, indem Angebot und Nachfrage koordiniert werden. Stromerzeugung und Verbrauch seien intelligent zu verknüpfen.

Unabhängig davon, dass ein klug aufgebautes Elektrizitätssystem besser wäre, das nicht von Petrus Launen und der Sonne Lust, zu scheinen, abhängig wäre, als ein intelligentes, in dem Algorithmen aus bundesdeutschen Amtsstuben den Einwohnern diktieren, wann die Wäsche zu waschen ist und die Eier in die Pfannen geschmettert werden dürfen, ist Intelligenz das Eine und Klugheit das Andere.

Intelligenz ist die Waffe der Politiker, mit der sie das Volk an der Nase herumführen. Klug ist das auf Dauer nicht.

Montag, 30. April 2018

Windkraftanlagen | Rumms - und die Gondel gondelt unter Wasser.

NDR, 25. April 2017: „Massiver Schaden im Windpark - Ursache unklar.“

Bei einer Windkraftanlage (WKA) des Nordsee-WKA-Projektes Alpha Ventus ist spontan ohne vorherige Anzeichen am Freitag, 04. April 2018 die halbe Gondel abgerissen und in die Tiefe gestürzt.

Die ALPHA-VENTUS-Pressemeldung vom 07.04.2018: „Teile einer Gondelverkleidung ins Meer gestürzt.“ Kurz und knapp heißt es: „Im Offshore-Windpark alpha ventus ist es am Freitagabend zu einer Beschädigung an einer Anlage gekommen. Aufgrund bislang ungeklärter Ursachen ist der hintere Teil der Gondel-Außenverkleidung ins Meer gestürzt. Eine Gefährdung von Personen oder der Umwelt besteht nicht.“

Donnerstag, 26. April 2018

Eigenschaften | Der schlagende Beweis.

"Hört ihr Leut' und lasst euch sagen,
die Uhr hat acht Uhr vier geschlagen."


"Hört ihr Leut' und lasst euch sagen,
die Uhr hat acht Uhr fünf  geschlagen."


"Hört ihr Leut' und lasst euch sagen,
die Uhr hat acht Uhr sechs geschlagen."


"Siehste", sagt der Horst zur Angela, "Frauen sind gewalttätig."

Mittwoch, 25. April 2018

„Klimaschutz“ | Eine mächtig grüne Stimme im Bundestag.

28. Bundestagssitzung am 25. April 2018. Auf Verlangen der klimabesorgten Grünen gibt es den TOP ZP2 „Aktuelle Stunde zur Haltung der Bundesregierung zu einer CO2-Abgabe“. Ingrid Nestle (B90/Grüne) aus Schleswig-Holstein erhebt die Stimme. Sehen und hören Sie, was uns blühte, würde diese Partei jemals regieren können.


Auch Violinistin Dr. rer. pol. Nina Scheer (SPD), ebenfalls aus Schleswig-Holstein, weiß mit sorgenvoller Stimme wichtige Dinge beizutragen. Denn nur mit „Bepreisung“ der CO2-Emissionen können die Umverteilungsorgien der Spezialdemokratischen Partei Deutschlands die nächsten Gipfel erklimmen. Keine Sorge, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, auch die nächsten Gipfel werden nicht die höchsten sein. Der Mathematiker weiß, auf Unendlich folgt mit +1 das neue Unendlich, das unendlich oft um +1 erhöht werden kann und das niemals endet. Es ist die einzige Rechenregel, die alle Sozis der Welt, gleich welcher Farbe, beherrschen. Zu Dr. Nina Scheers Bundestagsrede:


Je flacher die Landschaft, umso flacher die Gedanken? Man rätselt herum und man weiß es nicht.

Sonntag, 22. April 2018

Energiewende und Steuern auf Wind | Der jüngste Schrei aus dem Zentrum des Wahnsinns.

WELT, 22.04.2018: "Bundesregierung prüft Gebühr für Nutzung von Wind"

Steuern auf Wind - Der jüngste Schrei aus dem Zentrum des Wahnsinns? Wind ist Energie. Energie ist verpönt. Was verpönt ist, muss verhindert werden. Wie ginge das besser, als mit Steuern auf Verpöntes?

Fette Kinder? Nicht zuviel Fressen und zuwenig Bewegung sind Schuld. Zucker in der Limo und im Kuchen sei der Übeltäter. Die Politik ist empört. Zucker wird verpönt. Verpöntes wird besteuert. Die Zuckersteuer wird geboren.

Montag, 2. April 2018

Demokratie | Erklärung 2018 - Mitmachen - Weitersagen.

GEMEINSAME ERKLÄRUNG


Donnerstag, 15.03.2018

Mit wachsendem Befremden beobachten wir, wie Deutschland
durch die illegale Masseneinwanderung beschädigt wird. Wir
solidarisieren uns mit denjenigen, die friedlich dafür
demonstrieren, dass die rechtsstaatliche Ordnung an den
Grenzen unseres Landes wiederhergestellt wird.

MITMACHEN
WEITERSAGEN

#erklaerung2018

Freitag, 30. März 2018

Energiepolitik | Vom Märchen der abzockenden Stromkonzerne. Eine Stromrechnung des Jahres 2017.

Am Beispiel der Rechnung für Elektrizität für den Abrechnungszeitraum 01.02.2017 bis 31.01.2018 sei kurz und bündig bewiesen: Die Kostentreiber sitzen in Berlin - in der Bundesregierung und im Bundestag.

60,7% der Stromkosten sind gesetzlich vorgegebene Steuern, Abgaben und Umlagen.
Sie wurden vom Bundestag nach Gesetzentwürfen der Bundesregierung beschlossen.

Die Kosten für die Erzeugung, den Vertrieb und den Service des elektrischen Stromes betragen nur knapp 15% der Gesamtkosten. In Worten: Fünfzehn Prozent.

Wer den Planeten retten will, muss halt viel blechen - für Elektrizität, für zerstörte Landschaften und für rotierende Guillotinen.

Blogbeitrag "EEG-Umlage + Stromrechnung"


Blogbeiträge: "Energiewende"
Blogbeiträge "Kerntechnik"