Dienstag, 12. Dezember 2017

CDU + CSU | Qualle oder WerteUnion?

Innerhalb von CDU und CSU grummelt es ob der verquallten(*) Merkel-Politik. Seit Anfang des Jahres 2017 haben sich in inzwischen vierzehn Landesverbänden Initiativen unter dem Namen WerteUnion gebildet, die sich Merkels Quallenpolitik widersetzt.

Dazu aus der Werte-Union vom 10.12.2017 die Weigerung, erneut mit der SPD eine Regierungskoalition einzugehen: „Keine Koalition der Verlierer.“

Schaun mer mal, wer zuerst an die Wand genagelt werden wird. Die Qualle oder die WerteUnion.



Der Begriff „Qualle“ als Synonym für die Politik der Merkel-CDU stammt aus einem Artikel von Thilo Sarrazin, der u. a. auf der Achse des Guten am 12.12.2017 veröffentlicht wurde: „Merkel und Schulz: Eine Seefahrt, die ist lustig.“

Donnerstag, 7. Dezember 2017

Naher Osten | Trump, Putin, Merkel und Israels Hauptstadt Jerusalem.

Auf der Achse des Guten am 07.12.2017 gefunden: „Trumps Jerusalem-Rede auf deutsch“.

Der Link zur Trump-Rede vom 06.12.2017: „Presidential Proclamation Recognizing Jerusalem as the Capital of the State of Israel and Relocating the United States Embassy to Israel to Jerusalem.“

Über Trumps Jerusalem-Aktion wird in den meisten deutschen Medien polemisiert. Die Wahrheit wird verschwiegen. Zu den Ausnahmen gehört WELT N24 am 07.12.2017: „Donald Trumps Mut zur Wahrheit“.

Es wird auch verschwiegen, dass Russlands Präsident Putin schon im April 2017 Jerusalem als Hauptstadt Israels anerkannt hatte. Link, 06.04.2017: „Erklärung des Außenministeriums Russlands.“

Es wird auch verschwiegen, dass Israels Hauptstadt Jerusalem nicht ganz Jerusalem ist, sondern nur der israelische Teil von Jerusalem, so, wie auch nur der auf DDR-Gebiet gelegene Teil von Berlin Hauptstadt der DDR gewesen war.

Es wird auch verschwiegen, dass Medienliebling Obama 2008 sagte, Jerusalem wird Israels Hauptstadt werden: https://youtu.be/Tl-GHERR9hM

Zu alledem passt die Bemerkung der geschäftsführenden Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) der Weltmacht Deutschland vom 07.12.2017: „Jerusalem-Status im Dialog klären.“ Auszug:
„Die Kanzlerin hält es für richtig, den Status von Jerusalem in einer Zwei-Staaten-Lösung aushandeln zu lassen. Eine Belebung des Friedensprozesses sei wünschenswert, sagte Merkel. Mit der Entscheidung des US-Präsidenten, den Sitz der US-Botschaft in Israel von Tel Aviv nach Jerusalem zu verlegen, sei sie aber nicht einverstanden.“
Nach dieser klaren und festen Berliner Rüge der mächtigsten Frau der Welt wird Präsident Donald Trump alle Architekten und die gesamte Bauwirtschaft unverzüglich zurückpfeifen und jegliche Planungen einstellen, bis die Dame aus dem mecklenburg-pommerschen Flachland grünes Licht, die Lieblingsfarbe, signalisiert haben wird.

Sonntag, 3. Dezember 2017

Rautenmaker | Das einzige Bild von Angies Geheimer Boostertruppe.

Achtung! Rarität! Extrem selten! Das einzige Foto von den Anonymen Rautenmakern.

Aus dem All erwischt. Angies Geheime Boostertruppe unterwegs. Ein spontaner Rautentest nach veganer Speisung in frischer Landluft auf dem Wege in das Kabinett Merkel IV.


Der Seher | Ich sehe, dass Ihr die Braunkohlekraftwerke abschalten müsst, wenn Ihr nicht verkohlen wollt.

Latif der Seher, der vor knapp 20 Jahren vorhersehen wollte, dass Schnee nur noch als homöopathische Flocken auf norddeutsche Schollen fallen würden.

Das Erste Gebot: Glaubt keinem Seher außer Euch.

Latif: Alle Braunkohlekraftwerke abschalten! http://n-tv.de/20164270

Freitag, 1. Dezember 2017

Energiewende | Himmelhoch jauchzend, zu Tode betrübt. Das erneuerbare Drama

Das Drama der erneuerbaren Akte. Es ist nichts Neues, dass die Säulen der Energiewende auf Wind und Sonne gebaut sind, die Petrus und den Jahreszeiten gehorchen und nicht den Regierenden.

Am Montag, 27.11.2017 blies Petrus die Backen auf, lüftete das Land und ließ Wolken vor die Sonne schieben. Dann atmete er aus, vergaß die Wolken zu schieben und schlummert seit zwei Tagen im Ohrensessel, Deutschland im Dunkeln vergessen habend.

Die Grafik der www.agora-energiewende.de zeigt das Drama der erneuerbaren Akte.

27.11.-01.12.2017: Produktion und Verbrauch im
Elektrizitätssystem der Bundesrepublik Deutschland.


Die Dotter stammen nicht von gewaltfreien Hühnern.
Sie sind das Ergebnis von 1,5 Mio. Photovoltaikanlagen
mit einer installierten Leistung in Höhe von über 42.000 Megawatt.

Erläuterung, kurzgefasst:
Betrachtet werden die wetterabhängigen Säulen der Energiewende (Sigmar Gabriel (SPD)) Windkraft und Photovoltaik, die von den Kabinetten Schröder/Fischer 1998-2005 und den Kabinetten Merkel I, II, III (2005-2009: CDU/CSU/SPD; 2009-2013: CDU/CSU/FDP; 2013-2017: CDU/CSU/SPD) ausgewählt worden sind, den menschlichen Anteil am Klimawandel zu vertreiben und die Industrienation Deutschland allzeit zuverlässig mit bezahlbarer Elektrizität CO2-frei zu versorgen.

Freitag, 24. November 2017

ATLANTIK | Aufgepasst! Ein Loch ist im Atlantik!

Verkehrswarnung für Transatlantikschwimmende!

Ein Loch ist im Atlantik! "Ein rätselhaftes Loch im Nordatlantik beunruhigt Forscher."

Bisher wusste die Fachwelt nur vom Loch im Eimer. Auch das Loch im Kopf ist bekannt, vielen als Hohlkopf geläufig. Aber das Loch im Atlantik ist neu. Die Schnelligkeit des Wachsens von Löchern muss daher als äußerst besorgniserregend bezeichnet werden. Was wird folgen? Das Loch im Planeten? Wo? Wen wird es verschlingen? Berlin zuerst? Die Republik würde aufatmen.

Warten wir ab, was Tagesschau und Heute Journal heute Abend berichten werden. Oder sollten auch die einzig Wahrhaftigen vom Loch verschlungen worden sein? Das wäre die Hölle. Ein Jeder müsste ja wieder nachdenken und zu einer eigenen Meinung kommen!

Donnerstag, 23. November 2017

Wirtschaft in Deutschland | Die Partei der sozialen Gerechtigkeit greift ein.

Nachdem die Partei der sozialen Gerechtigkeit, vielen auch als Splitter-Partei Deutschlands geläufig, viele Jahre eifrig gewerkelt hat, Deutschlands Wirtschaftsunternehmen aus dem Lande zu vertreiben, passiert Unerhörtes. Es geschieht so. Das wiederum versetzt die Partei in Aufregung, denn es könnten Neuwahlen des Bundestages bevorstehen und die bisherige Bestmarke 20,5% darf nicht das Ende sein.

Martin Schulz greift ein. Sehen Sie selbst, was aus der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands SPD geworden ist.




Damit Sie sich nicht langweilen, gleich noch ein Video der Bundestagssitzung vom 21.11.2017 zu demselben Thema. Frau Dr. Eva Högl (SPD), ewige Kämpferin gegen Terroristen und Terroristinnen und Bewahrerin der sozialen Gerechtigkeit des Landes, spricht.


Das Video: https://dbtg.tv/fvid/7174122


Endlich wissen Sie, welche Partei gewählt werden möchte.

Mittwoch, 22. November 2017

Regierungsbildung | Weshalb die FDP Jamaika adieu sagte und über geplante Enteignungen für das Zustandekommen des Jamaika-Bündnisses.

FDP, 21.11.2017: "5 Gründe für die Absage der FDP an Jamaika"

Betrachten wir den Punkt "Energie- und Klimapolitik". Der Text der FDP:
"In der Energie- und Klimapolitik wollten die Freien Demokraten Klimaschutz mit Versorgungssicherheit und Bezahlbarkeit von Energie pragmatisch versöhnen. Die Freien Demokraten haben angeboten, bis zu fünf Gigawatt Leistung aus der Kohleverstromung aus dem Netz zu nehmen und noch über zwei weitere Gigawatt in den kommenden Jahren zu sprechen, sofern die Versorgungssicherheit es erlaubt (5+2). Die Energiepolitiker von Union und FDP sahen diese Offerte bereits eher kritisch. Die Grünen wollten dagegen Kraftwerke mit einer Leistung von mindestens neun bis zehn Gigawatt schließen. Die CDU-Vorsitzende schlug einen Kompromiss von sieben Gigawatt vor, den die Freien Demokraten als physikalisch kaum realisierbar eingeordnet haben."
Alle vier Jamaika-Parteien hatten vor, für die Beteiligung an der Jamaika-Koalition Kohlekraftwerke "aus dem Netz zu nehmen." Sie hatten vor, die Anlagen per Gesetz stillzulegen. Sie hatten vor, Private zu enteignen. Sie feilschten nur über den Umfang an Enteignungen, der zwischen knapp 5.000 MW und 10.000 MW liegen sollte.

Montag, 20. November 2017

Neuwahl des Bundestages | Die neue Kandidatin.

Nach dem Abruch der Jamaika-Sondierungen präsentiert die Union über Nacht die neue Spitzenkandidatin für das Amt des Bundeskanzlers: Angela M., schon länger hier Lebenden unter dem Alias Mugabe geläufig, ist dauerhaft willig und ewig bereit, Deutschland in schwierigen Zeiten unter großen Herausforderungen durch stürmische Seen an untergehende Ufer zu steuern.

Auf Fragen des Zwoten Manipulazions-Te-Vau antwortet die neue Spitzenkandidatin. „Erst das Land, dann die Partei, dann man selbst.“ „Oder doch reziprok?“ „Denken Sie darüber schon nach?“ „Nein, ich denke überhaupt nicht nach.“

Währenddessen genießt das Volk das Nichtregierenwerden, das schon 8 gesetz- und verordnungslose Wochen beschert hat. Ein Genuß für Genießer.

Allerdings sollen hochgradig Sensiblen schon mittlere bis schwere Entzüge erschienen sein. Die ausbleibenden 10 bis 24 täglich neuen Gesetze und Verordnungen und Novellen zerren an Herzen und Seelen. Hartgesottene dagegen leiden und vermissen nichts. Suchtgefahren sind ihnen fremd. 1 Jahr Regierung und 9 Jahre Nichtregierung käme dem Ideal näher.

Diese Gefahr vor Augen, riefen der Bundespräsident und die Union zur Ordnung und dann aus: Volk, wir haben Dich verstanden. Du willst eine andere Kandidatin. Hier ist Angela M.

Freitag, 17. November 2017

Die letzte Gelegenheit, etwas für die Demokratie zu tun | Einspruch gegen die Wahl des Bundestages 2017.

Was am 24. November 2017 nicht beim Präsidenten des Deutschen Bundestages eingegangen sein wird, verfällt.

Jetzt ist die letzte Gelegenheit, über einen Einspruch gegen die Gültigkeit der Bundestagswahl 2017 für ein der Bevölkerung, und nicht den Parteien, dienendes Bundeswahlrecht zu kämpfen.

Das Verfahren ist einfach.

Das Formular, mit dem der Beitritt zum Wahleinspruch erklärt wird, ausfüllen und so rechtzeitig abschicken, dass es spätestens am 24.11.2017 beim Deutschen Bundestag eingegangen sein wird. Zwei Beispiele:
Wer der Meinung ist, das jetzige Bundeswahlgesetz der nach oben offenen Skala an Bundes­tags­abgeord­neten sei über­prüfungs­bedürftig, möge sich nicht scheuen, den ersten Schritt mitzugehen und einem der beiden Wahleinsprüche beizutreten.

Es eilt. Das Formular muss am 24. November 2017 beim Bundestag eingegangen sein.

Link:

Dienstag, 14. November 2017

Deutschland | Einspruch gegen die Wahl des Bundestages 2017.

Der Bundestag 2017-2021 hat mit 709 Abgeordneten 111 Abgeordnete mehr, als der Sollzahl 598 entspricht.

Die Abgeordnetenvermehrung ist Ergebnis des Bundeswahlgesetzes, mit dem der Bundestag beschlossen hat, wie er gewählt werden will.

Die Kombination von 299 direkt zu wählenden Abgeordneten, 1 für jeden der 299 Wahlkreise, und der über Listen und Zweitstimmen in den Bundestag einziehenden Abgeordneten, ebenfalls mit der Sollzahl 299, führt seit Jahrzehnten zu Diskussionen über die Methode, die "gerechte" Anzahl der Abgeordneten zu bestimmen. Im Bundeswahlgesetz werden dazu "Überhangmandate" und "Ausgleichsmandate" definiert, die nach einer unüberschaubaren Art der Berechnung ermittelt werden. Die Wähler können bei Stimmabgabe nicht erkennen, welche Auswirkungen Erststimme und Zweitstimme auf die Zusammensetzung des Bundestages haben werden.

Das Bundesverfassungsgericht BVerfG hatte zuletzt 2012 Teile des Bundeswahlgesetzes für ungültig erklärt und u. a. entschieden, dass die Zahl der Überhangmandate 15 nicht wesentlich übersteigen darf. Nach folgender Anpassung des Bundeswahlgesetzes entstanden bei der Bundestagswahl 2017 46 Überhangmandate. Es ist wahrscheinlich, dass dieses Ergebnis dem Beschluss des BVerfG von 2012 widerspricht.

Montag, 13. November 2017

Klimawandel | Die männliche Evolution.

Neues vom Postillon über klimabedingte Freischwinger. http://www.der-postillon.com/2017/11/klimawandel.html

Klimawandel | COP23 in Bonn und im Harz liegt Schnee.

Nicht von Pappe und abfallarm. Bonner Weltklimakonferenz setzt Maßstäbe für umweltfreundliche Veranstaltungen (08.11.2017; Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB))

Das Bonner COP23-Spektakel setzt Maßstäbe und weist den Weg in nachhaltige Zukunften. Denn eine Zukunft kann nicht genug sein für das große Germanien und den kleinen Rest des Planeten.

Sonntag, 12. November 2017

Deutschland | Leute, verbrennt Kohle, es kommen lausigkalte Zeiten!

Pressemitteilung 11/2017. Die AG Energiebilanzen teilt mit:
„Nach neun Monaten erreichte der Energieverbrauch in Deutschland eine Höhe von 9.971 PJ beziehungsweise 340,2 Mio. t SKE und lag damit um 1,9 Prozent höher als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Für den Verbrauchsanstieg ist vor allem die positive Konjunkturentwicklung sowie die etwas kühlere Witterung zu Beginn des Jahres verantwortlich. Bei den erneuerbaren Energien führten im Wesentlichen gute Windverhältnisse an Land und auf See sowie eine leicht höhere Zahl von Sonnenstunden zu einer weiteren Zunahme der Stromeinspeisungen.“
Höherer Verbrauch aus zwei Gründen. 1. Florierende Wirtschaft und 2. kälteres Wetter.

Die COP-Spektakeler werden bald das Vorzeichen ändern und minus 2 Grad bekämpfen müssen.

Montag, 6. November 2017

Da und Hier | Jamaica und Jamaika.

The Jamaican National Anthem

Eternal Father bless our land,
Guard us with Thy Mighty Hand,
Keep us free from evil powers,
Be our light through countless hours.
To our Leaders, Great Defender,
Grant true wisdom from above.
Justice, Truth be ours forever,
Jamaica, Land we love.
Jamaica, Jamaica, Jamaica land we love.

Teach us true respect for all,
Stir response to duty’s call, strengthen us the weak to cherish,
Give us vision lest we perish.
Knowledge send us Heavenly Father,
Grant true wisdom from above.
Justice, Truth be ours forever,
Jamaica, land we love.
Jamaica, Jamaica, Jamaica land we love.



Man vergleiche Stolz und Freiheit im The Jamaican National Anthem mit Der Deutschen Jamaika Plärrerei.
Jamaica, land we love you - Deutschland, ???

Jamaika ist eine Beleidigung für Jamaica. Jamaica sollte Germania verklagen.